1-Wire Temperatursensoren mit DS18B20

Zum experimentieren oder auch für die Hausautomatisierung ist es immer wieder nötig Temperaturen zu messen.

Hierfür habe ich folgende Platinen entworfen, sie unterscheiden sich lediglich in der Bauart des eingesetzten DS18B20, einmal THT und einmal SMD.

Die Version mit THT DS18B20 (Maße ca. 12,7 x 22,0 mm) …

Temperatur-Sensor-lite-PCB-TOP-1 1-Wire Temperatursensoren mit DS18B20hier als fertig bestückte Platine…

Temperatur-Sensor-lite-PCB-TOP-bestückt-300x221 1-Wire Temperatursensoren mit DS18B20und so sieht sie aus mit dem DS18B20Z+ (SMD)…

Temperatur-Sensor-PCB-TOP-188x300 1-Wire Temperatursensoren mit DS18B20… natürlich auch hier ein Bild der fertig bestückten Platine 😉

Temperatur-Sensor-PCB-bestückt-300x214 1-Wire Temperatursensoren mit DS18B20Allen Platinen gemein ist eine BAT54S Doppeldiode zum Schutz des 1-Wire Busses.

An jedem IC befindet sich noch ein 100nF keram. Kondensator um die Stabilität der Spannung am IC zu erhöhen.

Hier noch der Schaltplan (THT Version)…

Sensorboard-TEMP-LITE-SCH-300x205 1-Wire Temperatursensoren mit DS18B20Zum Download als PDF bitte auf das Bild klicken.

Platinen, Bauteile und Bausätze können im Blog Shop geordert werden.

Zum Blog Shop

 

 

Verlinke diesen Beitrag:

<a href="https://blog.thomasheldt.de/1-wire-temperatursensor-mit-ds18b20/">1-Wire Temperatursensoren mit DS18B20</a>

6 Gedanken zu „1-Wire Temperatursensoren mit DS18B20

    1. Thomas H. Beitragsautor

      Hallo Gusti,

      sicher aber so bleibt eine Platine einseitig, spart Kosten 😉

      Gruß
      Thomas

      Antworten
  1. Andreas

    Hallo Thomas,

    ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen, da ich ein Problem bei meiner 1-Wire-Installation habe. Vielleicht liest du dies hier und kannst mir auf die schnelle einen Tipp geben.

    Ich habe als oneWire Master einen EDS owserver ethernet, über den ich – von einer SPS gesteuert – die Temperaturen der DS18B20 auslese. Für meine Heizung habe ich vor einiger Zeit schon DS18B20 in Tauchhülsenform fertig konfektioniert von ebay erstanden. Nun habe ich in meinem Haus weitre DS18B20 installiert, zur Überwachung der Temperungen in den Räumen. Hier habe ich „nur“ die blanken DS18B20 im Transistorgehäuse von innen auf Blindabdeckungen meines Schalterprogramms geklebt.

    Wenn ich jetzt in einer Linie (6 DS18B20 in verschiedenen Räumen) die Temperaturen abfragen will, erkennt er nur 3 oder 4, mit unterschiedlicher „quality“ im eds Browser. Hänge ich nun -irgendwo- in der Linie einen (1 Stück) von den „fertigen“ DS18B20 Tauchhülsenfühlern, so erkennt der oneWire Master alle angeschlossenen DS18B20 in maximaler „quality“.

    Ich habe nun mal eine Pullup-Widerstand zwischen V_DD und DATA gehangen und einen Kondensator zwischen V_DD und GND, leider hat diese keine Auswirkungen gehabt. Dabei habe ich verschiedene R / C Kombinationen getestet (R von 2k2 bis 4k7 und C von 2n2 bis 22n) und das Bild immer das gleiche: Nur einige der Sensoren werden erkannt, andere nicht.
    Jetzt noch einmal das Abstruse: Sobald ich -irgendwo- einen der ebay-DS18B20 Tauchhülsensensoren dran hänge, erkenne ich alles komplett…

    Und nun frage ich mich: Was haben die ebay Dinger, was ich nicht habe… und wie bekomme ich es hin, dass es bei mir funktioniert.
    Für jeden Tipp bin ich Dir sehr dankbar.

    Viele Grüße!

    Antworten
    1. Thomas H. Beitragsautor

      Hallo Andreas,

      sehr komisches Verhalten 🙁

      Ich würde JEDEM DS18B20 direkt einen 100nF keram. Kondensator verpassen direkt an V_DD und GND. Am Ende des Busses würde ich einmal einen 4,7K Widerstand zwischen V_DD und DATA einfügen und dann schauen ob es besser wird.

      Gruß
      Thomas

      Antworten
      1. Andreas

        Hallo Thomas,

        vielen Dank für deine Antwort, ich hatte leider kaum Zeit, das noch einmal zu vertiefen – habe ein DALI Master Interface bei eBay günstig geschossen, dass leider auch mit meinen Vorschaltgeräten nicht funktioniert… aber egal, zurück zum DS18B20:

        Deine Ansätze konnte ich noch nicht testen, dafür habe ich jetzt nochmal genau an meinen China-Dingern rumprobiert:
        Wenn ich mit dem Multimeter alle drei Adern gegeneinander messe, so habe ich keinen auswertbaren Widerstandswert. Wenn ich allerdings auf Durchgangsmessung schalte, habe ich von V_DD nach GND eine Anzeige von 573 Ohm. Ich muss leider zugeben, dass ich von Elektronik nur begrenzt Ahnung habe und die Messwerte nicht zu interpretieren vermag. Ist ja jetzt wieder eine kurze Woche, da werde ich zunächst einmal deine Vorschläge testen.

        Viele Grüße,

        Andreas

        Antworten
        1. Thomas H. Beitragsautor

          Hallo Andreas,

          die Messung mit einem Multimeter an einem digitalen Schaltkreis bringt so nicht allzuviel.

          Ich gehe aber eher davon aus das sie entweder defekt sind, oder leider minderwertige bauteile beinhalten.

          Ich habe schon 1-Wire Busse gesehen an denen über 40 Sensoren (DS18B20) hingen, bei einer Buslänge von über 50m, und alle funktionierten ordentlich.

          Gruß
          Thomas

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.