Funk Aussensensor mit RFM95W

Nachdem mein Single Channel Gateway mit RFM95W für den Raspberry Pi jetzt funktioniert brauche ich natürlich auch einen Sensor der Daten überträgt, dafür ist eine Platine entstanden die im Aussenbereich eingesetzt werden soll.

Aussehen tut die Platine so…
Lora-Outdoor-Sensor-PCB-TOP-V1 Funk Aussensensor mit RFM95WSie ist zum Einbau in ein kleines Kuststoffgehäuse gedacht welches so aussieht…
Gehaeuse-leer Funk Aussensensor mit RFM95W
Auf der Platine kommt wieder das RFM95W Modul von Hoperf zum EInsatz, hier in Deutschland in der 868MHz Version.

Um bei den Sensoren etwas flexibel zu sein habe ich eine 4 polige Stiftleiste mit den I2C Datenleitungen vorgesehen. Es gibt die verschiedensten Senoren die hier passen, Temperatursensoren, Luftfeuchtesensoren etc.

Weiterhin kann eine SFH203P Fotodiode eingebaut werden die an einem ADC des ATMEGA hängt und dazu genutzt werden soll um zu melden ob es hell oder dunkel ist.

Die Spannungsversorgung wird über einen kleinen 3,7V LiIon-Akku erfolgen, dieser wird innen in den Deckel geklebt. Eine kleine Solarzelle (5V) soll dann vorne auf das Gehäuse geklebt werden und den Akku durch einen, hier leicht missbrauchten, MCP73832 LiIon Lader IC aufladen.

Alles dies kann nur klappen wenn der eingesetzte ATMEGA328P und das RFM95W so lange als möglich in einem Sleep-Modus verweilen der sehr wenig Strom kostet, daher habe ich geplant nur eine Übertragung pro Minute zu machen.

Aktuell bin ich dabei die erste Platine zu bestücken und dann folgt der erste Test 🙂

Verlinke diesen Beitrag:

<a href="https://blog.thomasheldt.de/funk-aussensensor-mit-rfm95w/">Funk Aussensensor mit RFM95W</a>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.