Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry

Schon lange hatte ich es vor und heute habe ich es endlich in die Tat umgesetzt, ein
RaspBerry Pi mit LoxBerry in einem 19″ Rack zum Einbau in den Serverschrank.

Hier vorab ein Bild wie es fertig aussieht…

Rackberry-fertig-im-Schrank Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerryHier nun die einzelnen Schritte…

Zuerst habe ich mir die Gehäuseteile vorbereitet und Ausparungen für die Platine,
eine Netz-Power Led, ein 2×16 LC-Display sowie eine LAN Buchse gefräst…

Gehaeuseteile Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerrySpäter habe ich dann gemerkt das ich natürlich ein Loch vergessen hatte, das für den Taster zum Ein- und Ausschalten 🙂

Weiter ging es dann mit der Vorbereitung des Rasperry Pi, ich habe ihn einfach mit doppelseitigem, dickem, Klebeband, befestigt…

Raspberry-Pi-vorbereitet Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry
Um die SD-Card wechseln zu können ohne das Gehäuse öffnen zu müssen (man muss es nur etwas aus dem Schrank ziehen) habe ich vom Gehäuse eine Rippe an der Seite entfernt wo der SD-Card Slot liegt…SD-Card-Ausbruch Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry
Weiter ging es mit der LAN-Buchse, es gibt sie fertig als Verlängerung zu kaufen…
LAN-Buchse-eingebaut Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry
Jetzt ist die Platine an der Reihe, es wird bald eine neue Version davon im Blog Shop zu kaufen geben…
Platine-eingebaut Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry
Nun noch die Netz-Power LED eingebaut und dann geht es zum Test des Displays…
Netz-Power-LED-eingebaut Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry
Das 2×16 LC-Display hat eine I2C Adapter Platine auf der Rückseite und ich habe es einfach mit
4 Dupont Kabeln an die Platine angeschlossen, der Raspberry Pi ist über ein 40 poliges Flachbandkabel mit der Platine verbunden. So sieht es dann beim ersten Test aus…Test-1 Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry
Test erfolgreich, also ab damit in das Gehäuse, eigentlich wollte ich das Display mit, in das Gehäuse geklebte, Abstandshaltern befestigen, haben mich dann kurzfristig doch dafür entschieden die Abstandshalter durch das Gehäuse zu verschrauben …
Display-eingebaut-2 Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry
Und wie oben schon gezeigt sieht es dann fertig im Serverschrank so aus…
Rackberry-fertig-im-Schrank Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry

Auf der Rasperry Pi läuft ein, um die Ansteuerung für das LC-Display erweitertes,
LoxBerry Image mit 1-Wire Plugin. Herausgeführt sind 5 getrennte 1-Wire Busse, als I2C zu 1-Wire Bridge wird der DS2482-800 genutzt, wie auch auf meiner I2C 1-Wire 8-Port Bridge für Raspberry Pi.

Versorgt wird der Raspberry Pi von einem DC/DC Wandler auf der Platine, diese wiederrum
von einem 12V (3A) Netzteil.

Ausgelegt ist die Platine, bzw. die DC/DC Wandler, für eine Versorgung mit 9V bis 32V Gleichspannung.

Eine DS1307 1-Wire Realtime Clock ist auch bereits auf der Platine vorhanden, inkl. 3V Stütz-Batterie. Hierfür muss ich aber noch etwas programmieren.

Das LC-Display wird über ein Python Script über I2C angesprochen.

Das Display gibt die wichtigsten Infos im Wechsel aus, Version des Betriebssystems, Version des LoxBerry sowie IP-Adresse, Temperatur des Rasperry Pi Prozessors, die Auslastung des Prozessors, die Belegung des Speichers und eine Startmeldung.

Wird der Loxberry über die Konsole herunter gefahren erscheint dafür natürlich auch eine Meldung auf dem Display.

Für die nächste Version ist zusätzlich eine Platine für den Einbau hinter der Frontplatte geplant, auf dieser wird dann ein Anschluss für das LC-Display und ein nach vorne herausgeführter 1-Wire Port sein. Auch der Taster zum Ein- und Ausschalten soll mit auf diese Platine.

Ich hoffe das dieser Beitrag den einen oder anderen zum Nachbau anregt 😉

 

 

Verlinke diesen Beitrag:

<a href="https://blog.thomasheldt.de/raspberry-pi-mit-loxberry-wird-zum-rackberry/">Raspberry Pi mit LoxBerry wird zum RackBerry</a>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.